Ein Produkt der mobus 200px

(pd) Die Baselbieter Ständeratswahlen sind im 1. Wahlgang äusserst knapp ausgegangen. Dies besonders zwischen den beiden Kandidierenden im links-grünen Spektrum, Maya Graf und Eric Nussbaumer. Sie liegen nur 467 Stimmen auseinander. «So knapp dieses Ergebnis ausgefallen ist, so klar ist die Konsequenz: Es braucht im 2. Wahlgang ein geeintes Auftreten, damit der Baselbieter Ständeratssitz weiterhin von einer Person besetzt ist, die für ein fortschrittliches, soziales und ökologisches Baselbiet eintritt», schreibt die SP Baselland in ihrer Medienmitteilung.

Die Voraussetzungen dafür habe Eric Nussbaumer in aller Klarheit geschaffen. Er habe unmissverständlich erklärt, dass er sich im 2. Wahlgang zurückziehe. Die Chancen dafür, dass die Nachfolge von Claude Janiak im links-grünen Lage bleibt, seien gut: 59% der BaselbieterInnen hätten eine links-grüne Ständeratskandidatur gewählt.

«Die SP Basselland dankt Eric Nussbaumer für seinen enormen Einsatz und freut sich  mit ihm, dass er seine Arbeit im Nationalrat weiterführen kann, mit dem besten Ergebnis aller Kandidierenden notabene. Die SP Baselland wird an ihrer Delegiertenversammlung vom 22. Oktober über den Antrag auf die Unterstützung von Maya Graf im 2. Wahlgang entscheiden», schreibt die SP.

Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an