Ein Produkt der mobus 200px

Volley Smash 05 Laufenburg-Kaisten Juniorinnen U15: Turnier Schönenwerd
(mk) Die Bilanz nach dem intensiven und langen ersten Turniertag lässt sich sehen. Die U15-Juniorinnen von Volley Smash 05 Laufenburg-Kaisten grüssen von der Tabellenspitze und steigen in die 1. Stärkeklasse auf.

Dabei durften die acht Spielerinnen, eine gute Mischung aus erfahrenen Spielerinnen und Debütantinnen, viel Spielerfahrungen sammeln und das seit den Sommerferien erlernte auf der Wettkampfbühne zeigen.
Zum Saisonauftakt standen sechs Spiele auf dem Programm und zusätzliche zwei Spiele durften arbitriert werden. Das Trainerteam um David Hollenstein, Leoni Grenacher und Sandra Winter war positiv überrascht und sehr zufrieden mit den gezeigten Leistungen. Von zwölf gespielten Sätzen musste erst in der letzten Partie gegen dem BTV Aarau ein Satz zugestanden werden. Dabei überzeugten die «Smasherinnen» insbesondere mit ihren Services und der Lauf- und Kampfbereitschaft.

Solides Spiel
Bereits im ersten Spiel gegen den SV Tägerig waren die Fricktalerinnen hellwach und bereit. Die Nervosität konnte gut beiseite gelegt werden und die Vorgaben des Trainerteams, ein Spiel mit gepflegtem und ruhigem Aufbau, konnte gut umgesetzt werden. Mit diesem ruhigen Spiel und den guten Services konnte sowohl der SV Tägerig wie auch nachfolgend der TSV Frick stets unter Druck gesetzt und so zu Fehlern gezwungen werden. Zwei relativ ungefährdete 2:0-Siege waren die Folge.
Diese Leistungen konnte über weite Strecken auch in den nächsten beiden Spielen gegen SV Volley Wyna und den VBC Kanti Baden abgerufen werden. Obschon sich gegen Volley Wyna erste Ungenauigkeiten ins Spiel einschlichen, kam nie die Gefahr eines Satzverlustes auf. Sehr positiv zu werten ist der Einsatzwille, auch verloren geglaubte Bälle zu erlaufen und teilweise mirakulös zu retten. Nach einer kleinen Stärkung in Form von Schokolade schien auch die Konzentration wieder zurückzukehren und die Spielerinnen besannen sich auf ihre Stärken im Service. Zwei weitere klare 2:0-Erfolge durften bejubelt werden.

Nach einem weiteren 2:0-Sieg gegen den Veranstalter Volley Schönenwerd stand in der letzten Partie des Tages der Spitzenkampf gegen den BTV Aarau um den Gruppensieg auf dem Programm. Bereits vor dem Spiel war klar, dass sich die beiden Teams für die 1. Stärkeklasse qualifizierten und auch am kommenden Turnier gegeneinander antreten werden. Nach knapp verlorenem Startsatz wurde der zweite Satz eine deutliche Angelegenheit. Somit resultiert, dank dem gewonnenen Direktvergleich, der Gruppensieg im ersten Turnier. Es gilt jetzt die Zeit bis zum nächsten Turnier am 17. November zu nutzen, um sich auf die gestiegene Gegenwehr und Anforderungen in der 1. Stärkeklasse vorzubereiten. Foto: zVg

Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an