Ein Produkt der mobus 200px

Von Dr. Dimitrios Papadopoulos, Rheinfelden

Die Wahlunterlagen treffen in den nächsten Tagen in den Briefkästen der Aargauer Wahlberechtigten ein. Diese haben eine grosse Auswahl sehr unterschied­licher Kandidaten für den freien Sitz im Regierungsrat – wen sollen wir wählen? Welche Qualitäten soll der ideale Kandidat mitbringen?
Es wird darum gehen, das Departement Gesundheit und Soziales zu stabilisieren, aber auch darum, wichtige Entscheidungen für das Aargauer Gesundheitswesen zu fällen. Die Gesundheitskosten im Kanton müssen beherrscht werden, ohne die Qualität der Versorgung zu kompromittieren.
Um diese komplexen, schwierigen Aufgaben erfolgreich zu meistern, sind vor allem zwei Eigenschaften gefragt: Führungstalent und Kompetenz. Jean-Pierre Gallati vereint diese beiden Qualitäten. Langjährige Führungserfahrung im Beruf und als Kompaniekommandant, aber auch Dossierkenntnis und Fachkompetenz als Mitglied der Gesundheitskommission im Grossen Rat zeichnen ihn aus. Er geniesst deswegen weit über seine Partei hinaus hohe Anerkennung, und diese Eigenschaften machen ihn zu dem Kandidaten mit den besten Voraussetzungen, um die komplexen Aufgaben im DGS erfolgreich zu bewältigen. Konkrete Ideen dazu hat er bereits entwickelt; diese können auf seiner Website eingesehen werden.
Ich werde den Namen Jean-Pierre Gallati auf meinen Wahlzettel schreiben und hoffe, dass dies eine Mehrheit der Aargauerinnen und Aargauer auch tun werden.

Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an